In der U-Bahn

Das wird richtig schön! Aber was bloß? Da fehlen mir Hinweise. Potenzial zur Verschönerung habe ich ja durchaus gesehen an der U-Bahn-Haltestelle, um es vorsichtig auszudrücken...^^ Aber so recht Hoffnung machend ist die Ankündigung in der Sprechblase nicht, denn sie hängt offensichtlich schon eine ganze Weile da, die Spuren des Verfalls zeugen davon. Es bleibt... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Worte der Weisheit und der Sommer ’89

Heute werfe ich ausnahmsweise auch mal ein paar Worte der Weisheit in den Ring. Zitate setze ich normalerweise sparsam ein. Ich glaube, irgendwo habe ich auch mal was davon gefaselt, wenn überhaupt, dann nur mich selbst zu zitieren. Das ist zwar nicht wirklich ein Grundsatz, aber im folgenden bleibe ich ihm dennoch treu: Eine Wiedervereinigungs... Weiterlesen →

allein sein #3

du bist so allein wie du dich machst fällst so tief wie du dich lässt umarme dich - so fängst du auf öffne die arme - so lässt du rein   und dann sei du   © Jo Wolf  

allein sein #2

alleinsein ertragen lernen - macht dich das nicht hart nach innen und nach aussen?   warum musst du es ertragen? ist es so schlecht in deiner gesellschaft zu sein?   es nicht mehr ertragen müssen sondern anzunehmen und zelebrieren ist das ein weg hinaus und hinein?   © Jo Wolf        

allein sein

ausgesetzt - sich selbst kein grund zu schreien den Kopf entrümpeln das ich befreien die Leere füllen für sich selber sein unabhängig und frei von helferlein wie partnerschaft und liebesreigen du bist auch als einzel fein egal ob im duo oder allein - sein   © Jo Wolf            

Extrinsische Motivation #010 (FSK18 Triggerwarnung – Sex und Gewalt)

Extrinsische Motivation ist eine Geschichte, die aus aufeinanderfolgenden Drabbles besteht. Das ist eine Form der Kurzprosa, die immer aus exakt 100 Wörtern besteht. Zu Extrinsische Motivation #001 (FSK18 Triggerwarnung – Sex und Gewalt) Mit seitlichen ausgestreckten Armen, geschlossenen Augen und verstummter Stimme genieße ich ihre Berührungen. Dafür spielen die Gedanken in meinem Kopf verrückt, tanzen... Weiterlesen →

Tragödie

Vorhang auf Ich sitze im Theater, aufgeführt wird ein bürgerliches Trauerspiel. Ein Sitzreihe tiefer haben es sich zwei Herren vor mir bequem gemacht. Einer von beiden atmet schwer und geräuschvoll. Von Zeit zu Zeit wird dies mit verärgertem Murmelm oder einem "schhhhh" der Sitznachbarn quittiert. Als das Drama seinen Höhepunkt erreicht, beginnt er zu zucken... Weiterlesen →

Anschauliches Erklären

Manchmal erlebe ich skurille Situationen an den unerwartesten Orten. Diese hier gebe ich so gut geht es, nicht sinngemäß, sondern wortwörtlich wieder. "Die Frau Doktor hat noch ein Medikament für meine Hündin aufgeschrieben." "Einen Moment bitte, Herr Wolf, ich gebe es ihnen sofort." Die Tierarzthelferin greift ein Päckchen aus dem Schrank hinter sich und öffnet... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑