Absturzkater

Ich melde mich nochmal zu Wort, weil ich mich sehr über die Reaktionen auf meinen „Artikel“ von gestern gefreut habe. Ihr habt mir damit etwas von meiner Unsicherheit genommen und mich darin bestärkt, dass es richtig ist, ihn so stehen zu lassen, wie er ist. Weil er rohe, ungeschminkte Realität abbildet. Mir fällt das trotzdem nicht leicht und ich bin weit davon entfernt, anderen zu empfehlen, das genauso zu handhaben. Das wäre Anmaßung und aus meiner Sicht kein verantwortliches Handeln. So eine Entscheidung darf nur eine eigene, sehr persönliche sein. Dennoch macht es mich gleichermaßen baff wie froh, dass einige von euch sich dadurch ermutigt fühlen, sich zu offenbaren, einen nächsten Schritt auf ihrem Lebensweg zu gehen. Das verschlägt sogar ein wenig den Atem und ich muss es erstmal verarbeiten, wie vieles andere heute auch. Der ganze Tag fühlt sich für nach wie Kater an. Nur eben keiner vom saufen, sondern vom Absturz. Ich bin erschöpft und mein Kopf dröhnt, alles ist gleichzeitig wie in Watte gepackt.

Deswegen wird das hier auch kein langer Text. Aus dem selben Grund hab ich auch zu vielen Kommentare, die mir sehr gut getan haben, noch nichts geschrieben. Das werde ich aber noch, bis dahin soll dieser Artikel stellvertretend meinen Dank ausdrücken: Danke sehr euch!

Zu meinem Tag heute. Ich war unterwegs, Familie besuchen. Ich habe mich viel unterhalten, was mir an sich schon gut getan hat. Dabei habe ich mich viel mehr geöffnet als sonst. Ich habe Dinge erzählt, die bisher gut weggesteckt waren. Mir wurde das mit guten Reaktionen gelohnt, mit Verständnis und ohne zu urteilen. Zuhörend. Nachfragend. Liebevoll. Mit Freude, nicht weil es mir geht, wie es halt gerade ist, sondern eben weil ich mich geöffnet habe. Weil Sorgen und Befürchtungen dadurch kleiner wurden. Weil wir uns austauschen konnten.

Und ich bin erst spät nach Hause gefahren und habe im Auto bei schlechten Witterunsgverhältnissen, bei Regen und aggressiv fahrenden anderen Autofahrern keine Panikattacke bekommen.

Jetzt geh ich schlafen, morgen ist ein neuer Tag, an dem es weiter geht.

Liebe Grüße euch allen,

Jo

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: