Nachtwolf live [off air] #8 (23.03.2017)

Es ist Geisterstunde und ich bin wieder für euch da. Erzählt mir etwas in den Kommentaren. Egal ob es Sorgen, Ängste, oder Nöte sind. Was euch auf der Seele liegt oder das Herz beschwert, erlebtes, was einfach erzählt werden muss, oder was euch sonst in den Sinn kommt. Ich bin da und reagiere. (Wichtig ist der Hinweis: Ich bin kein Arzt, Therapeut oder sonstwie qualifizierte Beratungsfachkraft. Ich erspare keinen Gang zu jenen Professionellen. Bei mir wird miteinander gesprochen. Das ist viel, aber nicht alles. 😉 )

Diesen Blog Artikel aktualisiere ich bis mindestens 01:00 Uhr immer mal wieder, so dass ich hier im Grunde live schreibe  🙂

Jo

 

#######

Hey ihr lieben, neue Mitternacht, neues Glück,

ich versuche heute mal aufs neue und wirklich ganz ernsthaft,das „keineMusikvideosmehr“-versprechen einzulösen. 😉

 

Ich hoffe, es geht euch gut und ihr habt den Tag (mit dem leider immer noch grauen Wetter) gut überstanden! 🙂

#######

Heute war ein ziemlich grauer Tag. draussen war ich trotzdem, schon alleine hundetechnisch bedingt. Wieder drin sein macht danach besonders Spaß. Fast hätte ich mir einen heißen Kakao gekocht und ein ebenso heißes Bad eingelassen. das war mir Mitte März dann aber doch zu absurd 🙂

Wie habt ihr den Tag bestritten? Wie steht es mit den aufkeimenden Erkältungskrankheiten? Ich bin verschont. Wobei ich mal stark überlegen muss, ob inzwischen alle Jahreszeiten als grippe- und müdigkeitstypisch gelten. Sommergrippe, Wintergrippe, Frühjahrsmüdigkeit, Herbst- und Winterdepressionen,….. Hm… gibts noch ne Aktivitäts- und Energiezeit?^^

#######

Ich halte übrigens zur Fastenzeit ein paar selbstauferlegte Ernährungsbeschränkungen ein, nichts aufregendes. Kein Fastfood, keine Chips, keine zuckerhaltigen Limonaden, wenig Fleisch, mehr Fisch, keine Soßen. Hab ich die letzten Jahre auch gemacht, da hat das gut geklappt. Dieses Jahr hab ich schon dreimal gesündigt. Ich mache mir da keinen besonderen Druck und kasteie mich deswegen sicherlich nicht. Naja mal sehen, vielleicht ja auch doch ein bisschen.(Ode rbeichten gehen, wie das bei mir aussieht, berichtete ich bereits in der Satire  „Jo treibt Unfug #1″^^) Aber irgendwie fühlt sich das schon blöd an. Macht mich unzufrieden. Wie haltet ihr es mit der Fastenzeit?

#########

Apropo Ernährung und Spitzkohlauflauf (dazu schrieb ich gerade was in den Kommentaren):

Ich essen zwischen viel bewusster der Saison gemäß. Auch viel weniger von weit her transportiertes Essen. Wie handhabt ihr das?

########

Übrigens habe ich heute mal etwas ausführlicher einen Blick auf Tuschenputtels Drabble-Parade geworfen. Die hat ja shcon geanz schöne kreise gezogen und unter dem Schlagwort „drabble“ findet man inzwischen einiges. Das gefällt mir total gut. Ich gestehe, ich bin echt drabble-fan geworden. es macht Spaß das zu schreiben, aber darüber hinaus, ist das aufgrund der Kürze sehr zeitgemäß, wie Gedichte eigentlich auch. Die Leute haben immer weniger Zeit, fragmentiertere Zeit mit kürzeren Intervallen an Freizeit. Oft bleibt keine Zeit, Romane zu lesen. Solche kurzen Geschichten dagegen sollten doch eigentlich immer gehen, oder?

#######

So ihr lieben, schon wieder halb 2… ich mache hier oben im artikel mal dicht, wünsche allen eine gute Nachtruhe und freue mich auf morgen. 🙂

Alles liebe

Jo

 

Advertisements

110 Kommentare zu „Nachtwolf live [off air] #8 (23.03.2017)

Gib deinen ab

      1. Ich hatte das auch mal einen Tag, sprunghafter unerklärlicher Anstieg bei den Aufrufen, auf die Schliche bin ich dem auch nicht gekommen. Nimm es als Zeichen für die stete hohe Qualität Deiner Artikel! 🙂

        Gefällt 1 Person

      2. Ich liebe beispielsweise Grünkohl … ist dieses Winter bei mir leider zu kurz gekommen, warum auch immer. Ich glaube als Ausgleich mache ich nächstes jahr mal welchen mit Feuerzangenbowle zum zelebrieren 🙂

        Gefällt 1 Person

      3. Jetzt hab ich Hunger und ich mache dich dafür verantwortlich. Zu deiner Frage oben: Ich versuche immer ein wenig auf Saison und Herkunft zu achten.
        Und ich möchte hier einmal meinen Song des Tages posten, nur um dich zu ärgern 😛

        Gefällt 1 Person

      4. Hehe, das ärgert mich garnicht, denn es ging ja nur darum , dass ich selbst den Artikel oben nicht schon wieder mit meinem Musikvideokram zumülle. Das andere hier in den Kommentaren Musik posten finde ich absolut wünschenswert! 🙂

        Gefällt 1 Person

      5. Aber ich werde mich jetzt hier zurückziehen… auch wen es lustig und gesellig ist. Die Nacht wird kurz der Tag dagegen lang. Ich wünsche Dir und allen anderen eine gute Nacht und freue mich auf den morgigen Tag, und natürlich auf die Mitternacht 🙂

        Gefällt 1 Person

      6. Aber im Zusammenhang mit Scheiße möchte ich doch auch wirklich um abziehen gebeten haben! der Spülung natürlich, versteht sich hoffentlich von selbst 😛

        Gefällt mir

      7. Mir geht es gut, ich habe heute einiges geschafft. Mein „Ab-in-die-Wildnis-Vorhaben“ vorangetrieben, wa sgeschrieben, mir klarer über das Projekt im Camp geworden und ein langes gutes Gespräch geführt.

        Gefällt 1 Person

  1. Es war ein wunderschöner wenn auch nicht gerade produktiver Tag – daheim gewesen, mit Freunden gesprochen, bisschen was fürs Hobby gemacht, gekocht, gegessen und geschlafen – tja, nix erreicht aber es war einfach schön.

    Gefällt 1 Person

    1. Hey, ein neuer Jemand mitten in unserer gemütlichen Geisterstundenquasselrunde, willkommen 🙂 Klingt doch sehr ausgeglichen und schön Dein tag, Muss man unbedingt jeden Tag etwas erreichen und produktiv sein? 😉 Was für ein Hobby mag das sein?

      Gefällt mir

  2. Du hast ja eigentlich Recht, vielleicht müssen wir alle mal über den Gedanken immer was erreichen zu müssen mal ganz grundlegend nachdenken….. warum fühlen wir so?
    Das Hobby ist total schräg – Living History aber macht viel Spass

    Gefällt 1 Person

    1. Schönes Hobby, ich habe auch lange was in der Richtung gemacht (eher Fantasylastiges Live rollenspiel) Geht das sehr in die Reenactmentschiene bei Dir? Oder grenzt ihr euch davon nochmal in irgendeiner Form ab?
      Ich glaube, dass ist eine der wichtigsten Erkenntnisse/Einsichten, die man für sich selber haben kann. Es muss nicht alles unter der Prämisse, etwas erreichen zu müssen, Erfolg zu haben, produktiv zu sein, getan werden. Das achtsame Langsamgehen, zielfrei und entschleunigt ist genauso wichtig. Ein Rennwagen, den ich immer nur im roten Bereich und ohne Reifenwechsel fahre, wird mich wahrscheinlich nicht ins ziel bringen, schon garnicht als erster. 🙂

      Gefällt mir

      1. Danke fürs Willkommen und ja LARP ist eine andere Welt wir machen eher exsperimentelle Archäologie und haben auch eine wissenschaftlilche Zeitschrift gegründet und ja doch das kann auch richtig viel Spass machen.

        Wo liegt die Grenze zur Entschleunigung? ist das nicht individuell verschieden? Einer meiner Männer ist permanent verbucht und auf Achse und der ist damit glücklich und hat ne Firma mit über 30 Leuten aus dem Boden gestampft, der andere will einfach in Ruhe gelassen werden, baut aber dann in dem Zustand unglaubliche Repliken weil er einfach diese Ruhe braucht um etwas zu schaffen – die Menschen sind verschieden und das finde ich gut!

        Gefällt 1 Person

      2. Oha, gleich mehrere Mänenr, dass jedenfalls ist vermutlich nicht unbedingt Zeichen von Entschleunigung, aber nichtsdestowenigertrotz hast Du meine volle Anerkennung 🙂
        Entschleunigung ist immer subjektiv, kann es ja nur sein. Jeder hat sein eigenes Potential und Lesitungsvermögen und auch da ist kein fixer Wert, sondern variiert von Moment zu Moment, von tag zu tag und Lebensphase z Lebensphase. Das meine ich mit Achtsamkeit. Dafür ein Gefühl zu entwickeln, für sich selbst, für seine Bedürfnisse, Stärken, Schwächen, Hochs und Tiefs. 🙂

        Gefällt mir

      3. Dagst Du ja auch, mit der Verschiedenheit der Menschen… aber zum Thema experimentelle Archäologie: Was kann man sich darunter vorstellen? Wird nicht jedem hier ein Begriff sein. .-)
        Eine eigene wissenschaftliche Zeitschrift? Kann ich als Normalbürger die irgendwo beziehen oder gibt es die nur über spezielle Bestellquellen?

        Gefällt mir

  3. Ja klar man muss nur bei der Nationalbibliothek eine eigene ISSN beangragen – jeder kann das beziehen – jeder kann es gründen

    Was kann man sich unter dem Begriff – vorstellen – die Welt ist bunt
    In Berlin haben sie in den echten originalen Pfosenlöchern ein mittelalterliches Dorf wider aufgebaut, aber wir gehen auch sehr gerne in eine Blindenschule damit die Kinder mal einen Ritter in Rüstung abtasten können

    Gefällt 1 Person

    1. Fidne ich großartig, sowas in der Art haben wir im kleinen Stil auch schon gemacht, das ich sehr wertvoll für den Nachwuchs.
      Als mitteralterliches Dorf kenne ich das Ukranenland in Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern). Das fand ich sehr interessant und sehenswert. Wir waren da mit Jugendlichen. Durch das anfassen und selbst aktiv etwas machen können war das sehr reizvoll für die. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: