schreibfreude

kein reimen kein dichten

kein poetischer vers

ich greif einfach in die seiten


lass klappern und läuten

was klangfarben malt

wird es etwas bedeuten?


es schert mich nicht

und hoffentlich

suchst auch du keine tiefen


in dem was hier herausgeschossen

steht nur eines geschrieben:

freude das worte nun fließen


© J.F. Wolf 2018

8 Kommentare zu „schreibfreude

Gib deinen ab

  1. Gemeinsam den Schreibfluss am Laufen halten, sich gegenseitig anstoßen und widerspiegeln – das versuchen Poet_innen aus ganz Deutschland vier Mal im Jahr bei der Symphonie der Großstadt, einem offenen Schreibprojekt für alle. Die letzte Orchesterprobe hat letzte Woche stattgefunden, aber vielleicht bist du ja das nächste Mal dabei?
    Falls ja, kannst du hier schon einmal Töne der vergangenen Symphonie und mehr Informationen zum Projekt finden:
    https://chamaleanderungen.wordpress.com/2018/03/21/symphonie-takt-i-stadt-nacht-borchert/
    oder
    https://chamaleanderungen.wordpress.com/2018/03/21/orchester-der-poet_innen/

    Und vielleicht komponieren wir das nächste Mal ja gemeinsam!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: