Colors – Life

Digital Art

© Jo Wolf 2019

Werbeanzeigen

11 Kommentare zu „Colors – Life

Gib deinen ab

      1. Hab drüber nachgedacht, das ursprüngliche Bild zu zeigen, hab aber eh nur die bereits stark bearbeitete Version griffbereit. Nach dem Original müsste ich suchen. Habe das schon vor Jahren zum ersten mal in der Fotobearbeitung manipuliert. Waren also einige Schritte vom Foto zum digital gemalten Bild. Vielleicht mache ich mal einen eigenen Artikel dazu, der auch die einzelnen Arbeitsschritte zeigt. Ich sehe es allerdings auch so… die Fantasie fliegt so weiter und das fertige Bild ist ja im Grunde das, was ich hervorbringen wollte. ;-D

        Gefällt 1 Person

  1. Womit bearbeitest du eigentlich deine Fotos? Gimp vielleicht? Und basieren deine digital art-Bilder, die Gegenstände zeigen, bisher alle auf selbstaufgenommenen Fotos?
    Du hast definitiv Talent.

    Gefällt 1 Person

    1. Fotos bearbeite ich Darktable, gelegentlich auch mal mit Gimp. Zum umfangreichen Verfremden und zum malen nehme ich auch Gimp. Genau, ich nehme meist Fotos, die aus irgendeinem Grund nichts geworden sind (verwackelt, unscharf,…) und wenn ich sie nicht zur Zufriedenheit über die Bildbearbeitung „retten“ kann, aber das Motiv, die Perspektive, … mag, nehme ich sie als Grundlage für ein gemaltes Bild. Danke@Talent … da bin ich mir aber nicht so sicher 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Ich bin mir da aber sicher. Deine Bilder sind alle sehr interessant. Sie haben etwas Flüssig-Lebendiges und viel Farbkraft. Das muss man am PC erst einmal hinbekommen. Bis auf eines haben mir alle sehr gut gefallen.
        Wo bekommt man dieses Programm Darktable her und ist es eine Freeware?

        Gefällt 1 Person

      2. So viel Lob, da probier ich mal weiter aus 😀 … Darktable ist Freeware und im Grunde dasselbe wie Adobe Photoshop Lightroom. Bei Linux gabs das einfach über die Paketverwaltung zu installieren. Die Windows Version kann man zB bei Heise, chip, Computer Bild runterladen. Gibt aber auch noch andere Quellen, einfach googeln. Für mich das ideale Fotografenhandwerkszeug, wenn man nicht aufwendig bearbeiten will. Ist im Grunde die digitale Entsprechung der analogen Dunkelkammer… plus Bildverwaltung mit Verschlagwortung etc.

        Liken

      3. Das hört sich sehr vielversprechend an. Ich werde mir bei Gelegenheit Darktable einmal näher ansehen. Vielleicht ist es ja etwas für mich.
        Und das Lob hast du dir verdient. 😉 Wer weiß, wenn Darktable etwas für mich ist, dann können wir ja über unsere Bilder „fachsimpeln“. 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: