Das Horn klappert wieder online

Hallo zusammen,

mensch, das war fürn Arsch… aber ist ja nochmal gutgegangen.^^

Gestern wurde plötzlich meine Website durch WordPress gesperrt. Ausser dem allgemeinen Hinweis auf einen „Verstoß gegen die Geschäftsbedingungen“ gab es keine Information auf mögliche Gründe.

Nachdem ich zwei Nachrichten mit der Bitte um Klärung geschrieben habe, wurde die Sperrung soeben aufgehoben und ich erhielt eine Nachricht, dass diese durch die automatische Spamkontrolle in Kraft getreten war. Also offenbar ein technischer Fehler.

Fühlte sich doof an, selber nicht mehr auf die Seite zugreifen zu können. Nichtmal mehr ein Export der Daten vom Dashboard aus war möglich. Zum Glück habe ich den größten Teil meiner Texte offline gespeichert. Nur einige allgemeine Blogartikel wäre verloren gewesen.

Dennoch kam die Frage auf, ob ich demnächst auf eine eigene Domain wechsle. Offenbar ist es gängige Praxis durch wordpress.com, Seiten ohne Vorwarnung zu sperren und im Fall von Verstößen gegen die Geschäftsbedingungen auch gesperrt zu lassen, ohne dies im Vorfeld zu kommunizieren. Worin genau ein Verstoß besteht, kann sich im Rahmen des Ermessensspielraums befinden und für mich als Betreiber nicht immer klar zu erkennen sein. Wenn ich dann nichtmal die Chance auf eine Korrektur erhalte, dafür aber die mühevoll aufgebaute Seite einfach futsch ist… erscheint mir das nicht ideal.

Da ich nur Hobbyblogger bin, ist das sicherlich alles nicht so dramatisch, trotzdem ärgerlich, wenn es dazu kommt. Für eine Autorenseite wäre meine Entscheidung also klar zugunsten einer eigenen Domain unter eigener Federführung und alleiniger Verantwortung. Die Frage ist, ob sich der Aufwand für mich lohnt.

Was habt ihr für Erfahrungen? Ist eure Seite auch schonmal plötzlich gesperrt worden? Aus welchen Gründen? Wie gestaltete sich die Kommunikation mit wordpress, oder einem anderen Anbieter? Was wären für euch Gründe auf eine eigene Domain umzuziehen und sie selbst mittels der wordpress Software zu betreiben? Kommt es überhaupt in Frage?

Ich freue mich über Rückmeldungen und Austausch! 🙂

 

Werbeanzeigen

23 Kommentare zu „Das Horn klappert wieder online

Gib deinen ab

    1. Danke dir, ich bin auch ganz erfreut… nachdem ich gestern in einem kleinen Anfall von Erzürnung shcon überlegt hatte, alles hinzuschmeissen^^ Ja, man kann sich ja vorbereiten, wenn man es weiß… die Exportfunktion des dashboards war mir zuvor nie so aufgefallen…

      Gefällt mir

      1. Wenn mal sehr viele Besucher und likes auf meinem Blog festgestellt werden, bekomme ich immer wieder mal das Angebot, mir gegen Bezahlung eine eigene Domain, denk mal sowas wie ne Homepage, bei WP zu kaufen.

        Gefällt 1 Person

  1. Ich hab eine eigene Website und bin da sehr zufrieden mit . Es fing schon damit an , dass viele meiner Freunde und Bekannten nach der Webseite gefragt hatten und nicht hier bloggen , sondern das einfach mal lesen möchten , was ich schreibe . Da war das einfach zu umständlich mit der WordPress Seite .
    😉

    Gefällt 1 Person

      1. Nein das ist überhaupt kein großer Aufwand . So wie deine Seite jetzt ist wird sie von WordPress direkt in deine eigene Seite umgewandelt . Du hast dann sozusagen deine eigene Seite , die dann heißen könnte http://www.klapperhorn.com 😄und diesen Namen darf dann auch keiner verwenden , irgendwo im Netz . WordPress kann da auch nicht einfach mal deine Seite still legen , da alles dort dein Eigentum ist. Es ändert sich nichts weiter für dich , du nutzt nach wie vor das WordPress Dashboard.

        Gefällt 1 Person

      2. Ah, jetzt verstehe ich, du hast im Grunde einfach ein upgrade von wordpress genommen und bist automatisiert auf die eigene domain umgezogen? Ich hatte daran gedacht, mir eine domain bei einem anderen anbieter zu kaufen, mir die wordpress software auf deren .org seite runterzuladen und selbst ins backend einzupflegen, sprich alles komplett eigenhändig zu machen. Aber gute Idee, die Möglihckeit werde ich mir auch mal ansehen.

        Gefällt 1 Person

      3. Ich hatte im Zug der DSGVO-Wirren letztes Jahr erwägt, auf eine eigene Seite umzuziehen, da gibt es ein paar ganz gute Anbieter. Ich habe mir webgo näher angeschaut, die waren kompetent und schnell. Die Konditionen waren ok (Preis, Speicherplatz, Service, Werbefreiheit). Man kann eine aktuelle WordPressinstallation kriegen, allerdings sahen die Themes dort dann ganz anders aus als von wordpress.com vertraut, das hätte noch eine Menge Rumschrauberei erfordert, aber das gehört wohl dazu.

        Ich bin dann doch vor dem Aufwand des Selberhostens zurückgeschreckt, aber irgendwann wird ein Umzug wohl dran sein. Spätestens wenn mein Speicherplatz bei wordpress.com aufgebraucht ist, oder wenn die Werbung zu lästig wird oder der Zugriff mit aktivem Adblocker gesperrt wird.

        Gefällt 1 Person

      4. Danke dir für das berichten deiner Erfahrungen/Überlegungen =) … webgo schaue ich mir mal an… was den aufwand des selber hostens angeht, bin ich mir noch nicht so sicher, was da wirklich auf mich zukäme, was dazu gehört… ich habee zwar shconmal vor jahren aus spaß und zum ausprobieren eine webseite mit wordpressinstallation gemacht, aber die nicht wirklich mit was gefüllt und auch nicht über einen längeren zeitraum betrieben. also wenig aussagekräftig, was das betreiben über einen längeren zeitraum angeht
        zum glück habe ich ja keine eile und keinen druck dahinter… kann mich also nach und nach informieren =)

        Gefällt mir

    1. Hab auch doof aus der Wäsche geschaut und ne sekunde gebraucht, um zu reaalisieren, was da steht. Normal gibts ja nur so positive Motivationsmeldungen wie „Herzlichen Glückwunsch, du hast zum 50. mal in Folge dieselbe Pointe umformuliert, weiter so!“ xD

      Gefällt 1 Person

  2. Gottseidank, dass du wieder da bist. Ist aber schon blöd, dass ein paar Einträge futsch sind.
    Ich selber habe (knock on wood) bisher keinen Ausschluss erleben dürfen und hoffe, dass dies auch nie passieren wird. Ein eigener Blogname wäre zwar eine Idee, aber bisher sah dies für mich so aus, als müsste man für das Update zahlen, was ich angesichts des Freiraumes, den ich momentan z.B. bei der Bildkapazität habe, nicht sinnvoll für mich finde.
    Naja, wenn es dir Recht ist, dann folge ich dir auch, wenn aus dem WordPress-Klapperhorn ein Klapperhorn wird. Je nachdem, was dir mehr genehm ist. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank… es sind garkeine Beiträge weg. Hab ich wohl erin bisschen missverständlich ausgedrückt. Bin auch froh, dass es so ist =) Klar ist es mir recht, ich freue mich ja, gerne gelesen zu werden =) … aber das steht ja noch garnicht an, war nur ein erstes gedankenspiel mit umzug 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: