Weihnachts- und Neujahrswunsch

Nachdem ich mein Blog und euch lange sehr vernachässigt habe, kommen folgerichtig auch die Wünsche zu den Festtagen geradezu lächerlich verspätet xD Ich enthalte sie euch dennoch nicht vor, da ich sie nach wie vor passend und wünschenswert finde. Obendrauf gibt es eine Kohlenzeichnung, bei der man sich ernsthaft fragen sollte, inwiefern sie zum Text... Weiterlesen →

Wie es geht

Man fragt mich oft „Und? Wie schauts aus?“ Was soll ich sagen, so schauts aus. Mal fragt auch wer, wie es mir geht, gerne auch, wie es grad steht. Wie und ob was steht, verrat ich nicht, „Es läuft!“ sag ich Dir ins Gesicht. „Wie läufts bei Dir?“, ist dann die Gegenfrage. „Es geht!“, da... Weiterlesen →

allein sein #3

du bist so allein wie du dich machst fällst so tief wie du dich lässt umarme dich - so fängst du auf öffne die arme - so lässt du rein   und dann sei du   © Jo Wolf  

allein sein #2

alleinsein ertragen lernen - macht dich das nicht hart nach innen und nach aussen?   warum musst du es ertragen? ist es so schlecht in deiner gesellschaft zu sein?   es nicht mehr ertragen müssen sondern anzunehmen und zelebrieren ist das ein weg hinaus und hinein?   © Jo Wolf        

allein sein

ausgesetzt - sich selbst kein grund zu schreien den Kopf entrümpeln das ich befreien die Leere füllen für sich selber sein unabhängig und frei von helferlein wie partnerschaft und liebesreigen du bist auch als einzel fein egal ob im duo oder allein - sein   © Jo Wolf            

allein

ein schatten liegt hinter und auf vielleicht auch vor mir doch einer fehlt   ich vermisse dich und nicht vermisse uns und nicht vermisse mich nicht das sollte ich lernen- mich selbst zu vermissen das du und das wir kehren nicht zurück   aber das ich kann wiederkommen und neue schatten werfen ihre richtung ändern... Weiterlesen →

Lebe

liebe und lebe erfahre und spüre handle und schlafe träume und entfalte leuchte und verblasse vom leben gezeichnet dein eigenes bild   © Jo Wolf 2019  

Aus vergangenen Zeiten

Das Katapult   still und erhaben einem monument gleich erzählt es geschichten aus vergangener zeit - als felsbrocken flogen   zerborstene wände das dach auf den kopf aufkeimende panik gezeter, geschrei vom schlachtlärm erstickt   zersplitterte knochen und blut überall rinnt in die wege aus schlamm und zerfall   rennende menschen orientierungslos wer fällt wird... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑