Jo surft

Beklopptes Wort eigentlich "surft". So rein vom Klang her. Besonders wenn es deutsch ausgesprochen wird. "Ich surfe." Hmm... klingt irgendwie unanständig, fast schon niederträchtig. Mit großen Mengen Alkohol könnte es auch zu tun haben. Mein Wort der Woche wird das wohl nicht. "Wort der versifften Nachtsession" vielleicht. Mal sehen. Aber darum geht es hier eigentlich... weiterlesen →

Advertisements

Wie Schulmedizin Krankheiten erklärt und diese heilt

Ein bildhaftes Beispielmodell   Problemstellung Wir nehmen einfach mal folgendes an: Die Krankheit besteht darin, dass zuviele Zombies mit dem Zug von Stadt A nach Stadt B fahren, sodass diese überfüllt ist und eine große Zahl von Leuten zudem zombifiziert werden. 1. Ärztliche Analyse Zu viele Zombies fahren mit dem Zug von Stadt A nach... weiterlesen →

Jo treibt Unfug #4

Ich steuerte meinen Wagen, ein Konstrukt amerikanisch-rheinischer Kooperationsarbeit, durch den Süden der Stadt. Mein Lieblingsmensch saß wie gewohnt auf dem Beifahrersitz und wie immer hatten wir es eilig, was traditionsgemäß meine Schuld war. Ich hatte zu Hause noch geschrieben und die Zeit vergessen. Dann musste ich in Hektik meine sieben Sachen zusammen raufen und halskkopfüber... weiterlesen →

Die Weisheiten vom schlafmützigen Michel ihm seine grantige Schwester

„Natürlich ist die deutsche Presse systemgesteuert und vom diktatorischen Regime zensiert. Das beweisen die Skandale um den Bundespräsidenten und Außenminister vor wenigen Jahren. Die Medien wurden instrumentalisiert, den Skandalen entgegen zu arbeiten. Diese wurden vertuscht und beide Politiker sind weiter im Amt. Journalisten, die sich nicht steuern ließen, wurden auf die eine oder andere Weise... weiterlesen →

Jo treibt Unfug #3

Im Alter von 15 Jahren lernte ich die Problematik des Geldmangels kennen. Die jugendlichen Bedürfnisse riefen einfach nach immer mehr Befriedigung und oftmals ließen diese sich mittels Währung stillen. Sei es der Erwerb von Musikalben, Kleidung nach dem eigenen Geschmack (Mütter können merkwürdige Vorstellungen von Kleidsamkeit haben^^) oder der Gang in für mich neu entdeckte... weiterlesen →

Jo treibt Unfug #2

Nach Beendigung der Schulzeit fasste ich den soliden Entschluss, zunächst soziale Arbeit zu studieren und die dafür nötigen 12 Wartesemester als mein persönliches Martyrium mit Gelassenheit hinzunehmen. Da kann man dann halt nichts machen, abgesehen vom besten daraus. Partys gab es in dem Alter ja noch genug und überhaupt galt es, eine Welt zu erforschen.... weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑