Sags mit Musik #4

Ich bitte um Entschuldigung, derzeit bin ich etwas beschäftigt und abgelenkt. Deswegen auch nur kurzes musikalisches Stimmungsbarometer heute. 😀 https://www.youtube.com/watch?v=bEoe8bxh8yw   I keep moving into myself I keep all my hate to myself I keep the polaroids of my hell I keep all my hope to myself Days when life does man a favor Days... Weiterlesen →

allein sein #3

du bist so allein wie du dich machst fällst so tief wie du dich lässt umarme dich - so fängst du auf öffne die arme - so lässt du rein   und dann sei du   © Jo Wolf  

Sags mit Musik

Die Idee von gestern gefällt mir auch heute noch. So klingt meine aktuelle Stimmung in der musikalischen Umsetzung von Disneyland after Dark: https://www.youtube.com/watch?v=5r9Ti61QBxg   Bezogen auf Depressionen und die damit bei mir einhergehenden Stimmungsschwankungen, Phasen von Hoch und Tiefs und den cremigen Grauzonen irgendwo dazwischen, könnte man Tage wie diese für mich wie folgt umreissen,... Weiterlesen →

Lahm

Ich im Moment nicht viel zu verkaufen. So sagt man bei uns, wenn man nichts zu sagen hat. Klar, einige Geschichten habe ich geschrieben. Aber das ist was anderes. Gespräche, Kommentare, aus dem Nähkästchen plaudern und Smalltalk halten, das alles fällt mir schwer. Ich bin lahm. Therapie läuft weiter, Woche für Woche geht es im... Weiterlesen →

Kritzelei #4 Doodledidum

Ein bisschen Gekritzel verbunden mit mal ein wenig neuem aus den Düstermooren 🙂 Der Bringer des Nichts Auf dem Weg nach Altstadt jenseits der Düstermoore hatte ich mich in den Sümpfen der Verzweilfung verirrt. Niemals zuvor war ich so tief in die Moore vorgedrungen, erkannte auch kaum etwas wieder. Seit meinem letzten Besuch hatte sich... Weiterlesen →

Lebe

liebe und lebe erfahre und spüre handle und schlafe träume und entfalte leuchte und verblasse vom leben gezeichnet dein eigenes bild   © Jo Wolf 2019  

Day of wrong moves

Wie kürzlich angekündigt, habe ich nun die Geschichte für euch, wie es dazu kam, dass ich den Roller im Januar für einige Wochen stehen ließ. 🙂 Ich glaube, dass ich überhaupt Roller fahre, habe ich hier üebrhaupt noch garnicht erwähnt. Das wird selbstverständlich sofort nachgeholt: Ich fahre seit letztem Sommer Motorroller. Aufgrund der Trennung und... Weiterlesen →

Ich habe es getan…

... ich hab die Bühne betreten. Nicht zum allerersten mal, aber seit sehr langer Zeit mal wieder. Aber der Reihe nach. Letztes Jahr wurde ich gefragt, ob ich in Rahmen eines poetischen Abends einige meiner lyrischen Werke vor Publikum vorgetragen würde. Neben einigen anderen, naja, Autoren (ich tue mich immer noch schwer mit der Bezeichnung,... Weiterlesen →

Sehnsucht und Erinnerung

Sehnsucht nach dem Meeresrauschen. Der tiefe Blick in die offene Weite des Meeres. Die Stille innerhalb der fortlaufenden Hintergrundmusik der Wellen. Gleichzeitig in sich gekehrt und völlig geöffnet, dem Erleben, den Sinnen und den Gedanken. Und sie wieder fallen lassen für die Leere. Sich reinigen. Es geht nicht um Schönheit oder gewaltige Augenöffner. Es geht... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑