Impressionen aus Warschau (2)

(c) Lyrix, März 2022 Blick von aussen auf die Altstadt von WarschauAuf dem Vorplatz herrscht moderates, fast schon entspanntes Treiben und Sonnenschein. Die Hektik vom Vorabend ist nicht spürbar, jedenfalls abseits des Strassenverkehrs. Wir genießen die Idylle im Aussenbereich eines Café bei gutem Kaffee und polnischer Küche. Mein beharrliches, wiederholtes Bestellen einer "Coke" reizt die... Weiterlesen →

Finding words

How do we find the words in need, what do we know to say when war casts its shadows? We are peace-trained, mindful, careful and self-optimized, in speech and action, but avoid conflict. We find the words for grief and distress, for fears and worries, for shock and well-being, mindful, evasive, timid and stunned. Where... Weiterlesen →

Impressionen aus Warschau (1)

(c) Lyrix, März 2022 Die abendliche Einreise nach Warschau war geprägt von vollen Strassen, Hektik, unübersichtlichem Verkehr, Lichermeer und schier endlosen, geschwungenen Autobahnbrücken, die die Stadt wie ein eskaliertes Hagen wirken ließen. Nur größer, weiter und mehr. Dieser Eindruck verstärkte sich bei der Parkplatzsuche in der Innenstadt, ich fühlte mich an meine Chaosfahrten durch Paris... Weiterlesen →

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑