Der Stand der Dinge

Nach langer Zeit mal wieder eine Bestandsaufnahme von mir. Einfach so, weil ich mich sammeln will und weil es eine schwierige Zeit ist. Seit einiger Zeit ringe ich mal wieder mit einem depressiven Tief. Es ist wirklich ein ringen. Ich wehre mich mit Händen und Füßen, will nicht wieder vollends umkippen. Das kostet Kraft die... Weiterlesen →

Advertisements

Nichts

Du bist spät. Für gewöhnlich werfen Menschen mir das Gegenteil vor. Kommst Du denn jemals zu früh? Ich komme nicht, ich bin – niemals zu früh oder zu spät, sondern zur Zeit. Ich hätte Dich früher empfangen. Hattest Du keine Furcht? Ich habe Nichts befürchtet. Nichts ist es, was Dich erwartet. Nach vielen Tränen im... Weiterlesen →

Jo surft

Beklopptes Wort eigentlich "surft". So rein vom Klang her. Besonders wenn es deutsch ausgesprochen wird. "Ich surfe." Hmm... klingt irgendwie unanständig, fast schon niederträchtig. Mit großen Mengen Alkohol könnte es auch zu tun haben. Mein Wort der Woche wird das wohl nicht. "Wort der versifften Nachtsession" vielleicht. Mal sehen. Aber darum geht es hier eigentlich... Weiterlesen →

Hetze

den blick scheu verklappt sieh nicht nach rechts sieh nicht nach links nur weiter weiter immer weiter auf dem pfad der dir gegeben schneller schneller immer schneller im zeittunnel gefangen geht es nur voran gestresst und gehetzt kommst du nirgendwo an den blick scheu verklappt sieh nicht nach rechts sieh nicht nach links nur weiter... Weiterlesen →

Wort der Woche und freitägliches Plappergeklapper

Die Zeit bleibt und dennoch ist eine Weile her seit meinem ersten Wort der Woche. Die dazugehörige Aktion "Das Wort der Woche" hat Julia in ihrem Blog freudenwege ins Leben gerufen. Danke dafür 🙂 Diesmal ist mein Wort der Woche keine Eigenschöpfung von mir, sondern stammt ursprünglich aus dem französischen. Mir ist es, wie vielen... Weiterlesen →

Es gibt so Tage…

Eigentlich war heute ein schöner Tag. Das Wetter hat mich angelacht und ich war mit den Hunden bei Freunden in deren Garten. Hab beim Anbringen der neuen Regenrinne am Gartenhaus mitgeholfen, Hunde gehütet und zwischenzeitlich auf dem Rasen im Halbschatten gedöst. Andererseits... ...ist dem Freund zweimal der Akkuschrauber auf meine armen Fingerchen abgerutscht. Ein Holzklotz,... Weiterlesen →

Nachtwolf live [off air] #19 (06.04.2017)

Es ist Geisterstunde und ich bin wieder für euch da. Erzählt mir etwas in den Kommentaren. Egal ob es Sorgen, Ängste, oder Nöte sind. Was euch auf der Seele liegt oder das Herz beschwert, erlebtes, was einfach erzählt werden muss, oder was euch sonst in den Sinn kommt. Ich bin für euch da. (Wichtig ist... Weiterlesen →

Euch allen ein schönes Wochenende!

Eigentlich wollte ich jetzt noch einen Beitrag über die Sache mit dem Traurigsein und wie sich Depressionen anfühlen hochladen. Aber ich habe mich umentschieden, das kann warten. Muss ja auch mal gut gewesen sein, mit dem Deprikram, für mich genauso wie für euch. Das Wetter ist toll, ich hatte Spaß mit den Hunden draußen, es... Weiterlesen →

Im Autodschungel

Entdeckt: In den südfranzösischen Cevennen, im Mai 2009 Abseits der Pfade, auf dem Weg bergab ins Tal, wo die Ufer eines einsamen Flüßchens lockten. Von der Bergstraße aus bis zu dieser Stelle herab könnte das Auto noch halbwegs geraden Weges gerollt sein. Die Bäume stehen allerdings recht dicht beisammen. Es wäre schon ein ziemlicher Zufall,... Weiterlesen →

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑