the crows song

Jojo Wolf the crows song after all the fears you sufferedand for all the tears you criedfor all the dreams you buriedand all the hopes you left behind when your mind turns to greyand you’re fading awaywhile you suffer in paini will be there and teach you dancing in the rain don’t fear the darkdon’t... Weiterlesen →

Krähenzeit

Sam Darkwood Krähenzeit wenn Krähen spottend von den Ästen krächzenund gierig nach dem Blut der Tauben lechzenbis die geköpft im Dreck kadaverndann kommt die Zeit zum leise flüsternund wissend meine Klingen wetzen Wind zieht rasch auf und weht über michvon Bäumen klingt Rascheln und Rauschenaus dunklen Ecken raunt es unheimlichmir stockt schon der Atem beim... Weiterlesen →

Ich habe es getan…

... ich hab die Bühne betreten. Nicht zum allerersten mal, aber seit sehr langer Zeit mal wieder. Aber der Reihe nach. Letztes Jahr wurde ich gefragt, ob ich in Rahmen eines poetischen Abends einige meiner lyrischen Werke vor Publikum vorgetragen würde. Neben einigen anderen, naja, Autoren (ich tue mich immer noch schwer mit der Bezeichnung,... Weiterlesen →

Nimm es locker!

"Don't panic!" sagt Herr Adams mir. Da hatter recht, no need for fear.   © Jo Wolf   (Holzskulptur "Der Waldschrat" von Hans Schlösser, 1984, Wolfgarten)

Kannich

Ichkannnichichkannnichichkannnichich… Doch! Kannstdu! Du kannst den Blick nach oben richten, wenn Du nach unten fällst. Du kannst versuchen, Deinen Sturz zu bremsen. Du kannst um Hilfe rufen. Du kannst Hilfe annehmen. Du kannst Deine Nerven sich beruhigen lassen. Du kannst zulassen, dass Du heilst. Du kannst ertragen, wenn Du nicht heilbar bist, aber trotzdem lebst.... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑